Wilstedt wie immer – aber nasser!

[inspic=290,left,fullscreen,340][inspic=289,left,fullscreen,340]

 
Statt des üblichen lauen Grillwetters erwartete uns diesmal andauernder Landregen. Nur gut, dass Francois zufällig eine (noch dazu blau/weiße) Plane dabei hatte, die uns, und vor allem das leckere Buffet, vor Regen schützte.

Was war läuferisch zu vermerken?
Die Start-Nr. W78, lief die 5000 m in 27:45 Min. Für eine 8-jährige toll.
Gabriele wurde 4. Frau beim 5-km-Lauf, sie verpasste damit knapp das Treppchen. Harry hätte statt der 48 Min./10 km gern mal die 47 angeknabbert und Marcus möchte auch in die 40er Zeit/10 km kommen. Hagen stabilisiert seine 28 Min./5 km.

Matthias Weiß nahm extra die Fahrt von Mariensee (Nähe Steinhuder Meer) auf sich, um seine Freitags-Gruppe u. Lauffreunde wiederzusehen. Er brachte Derek (lks. im Bild), der aus San Francisco kommt, mit. Vielleicht sollten wir da mal auf eine Einladung spekulieren, denn „it never rains in California“!

Nein, die größte vereinsgebundene Gruppe waren wir diesmal nicht, aber das leckerste Buffet hatten wir sicherlich. Es sah so attraktiv aus, dass jemand sogar fragte, ob das öffentlich wäre. „Läuferbuffet – 10 Euro“ wäre vielleicht eine Idee. Bier war relativ knapp.

Das Feuerwerk zum Schluß war wieder beeindruckend. Einige neuartige Module, wie die „tanzenden weißen Sticks“ wurden besonders beklatscht.

Wilstedt gehört mit rund 3.000 Teilnehmern zu den Top-Events. Eine Mischung aus Volksfest und Laufveranstaltung. Auf die Zeit kommt hier es nicht so sehr an. Es sind viele echte Volksläufer dabei, die sich bei anderen, auf Spitzenzeiten ausgerichteten Läufen, deplaciert fühlen.

[inspic=313,left,fullscreen,thumb]Nachtrag: In der „Wümme-Zeitung“ Ausg. Mo. 29.5.06, ist übrigens Uwe auf einem Vorschaubild zu sehen.
Weitere Bilder unter Bildergalerien!

(Matthias Lindner, 28.5.06 / 29.5.06 / 31.5.06)

Comments are closed.