Die Steinstoßer vom Weyerberg

Die Steinstoßer vom Weyerberg (16.05.09) Bitte scrollen! (->/<-Tasten) (5 Bilder) Ende: x-Taste

Damit hatte die Deutsche Ultrasteinstoß-Meisterin Claudia Kanaan – sie holte sich den Titel am 2.5.09 in Bad Lauterberg als erste Frau in der AK W40 mit dem 50 kg Stein – wohl nicht gerechnet: Nachdem sie ihr Können am 25-kg-Stein vorgeführt hatte, traten auf die Frage, wer es denn auch mal versuchen wolle, gleich fünf mutige Männer aus dem Publikum. Überraschenderweise waren es keine aus der Mucki-Bude, die sonst mit schweren Gewichten umgehen, sondern – kaum zu glauben – hier zeigten sich die Läufer vor dem staunenden Gästen als gute Steinstoßer: Hagen, der auch noch die Kugel beinahe „schleuderte“. Die Marathonläufer Commander Klaus und Seemann Günther standen dem nicht nach und „warfen“ den Stein förmlich ins Sandbett. Da war selbst die Meisterin beeindruckt, sie schreibt es heute in ihren Kommentar. Bei soviel Interesse wird sich die Sparte „Steinstoßen“ sicher schnell etablieren, damit kann die Kugelstoßanlage belebt werden. Die passenden Steine von 25 kg und zusätzlich 15 kg für’s Sportabzeichen wird evtl. jemand beisteuern können. Frau Kanaan kommt bestimmt mal zum Training vorbei. P.S. Damit niemand übermütig wird: Das war der „Frauenstein!“, für Männer gilt es einen Stein von 50 kg zu stoßen. Bei den Nordd. Meiserschaften in Luttum am 31.08.08 beispielsweise, an der 5 Männer und. 5 Frauen teilnahmen, wurde Burghard Christgau vom SV BW Bornreihe, mit 50 kg Stein und einer Wurfweite von 4,09 Metern Zweiter, seine Vereinskollegin C. Kanaan holte sich den 1. Platz bei den Frauen mit dem 25 kg Stein und einer Weite von 3,18 m. Bild zum Vergrößern anklicken! (Matthias Lindner, 18.5./3.6.09)

3 Antworten zu “Die Steinstoßer vom Weyerberg”

  1. Claudia sagt:

    Dank an alle die mich Unterstützten an diesen schönen Tag :-D

    Hallo Worpsweder und Sportler,
    Ich möchte euch Danken für die herzliche Aufnahme und Unterstützung an diesem tollen Tag zur Eröffnung der Leichtathletikanlage (Sa. 16.5.09).

    Es hat mich sehr gefreut meine Sportart, das Ultrasteinstoßen, allen Anwesenden näher zu bringen und vorzuführen.

    Toll fand ich auch, dass sich Freiwillige fanden, die sich an meinen 25 Kg Stein versuchten, und ihn auch mit Bravour stießen. :-))

    Es grüßt euch die Ultrasteinstößerin aus Bremen

    C. Kanaan

    18. Mai 2009 11:00 —

  2. Kruschel sagt:

    Was für ein dämliches Hobby, da braucht man (oder hier wohl eher frau) gar kein Gehirn.

  3. hagedorn,günther sagt:

    auch mal was „dämliches“ zu machen, gehört zur bunten vielfältigkeit des lebens.

    HaCkY