Ergebnisse Hamburg Marathon

[inspic=145,leftclear]
„L.m.a.A. – das war schwer!“ hat Rolf Aldag (2:42:54) im Interview gesagt. Was die 3 Worpsweder, die beim 20. Conergy Marathon Hamburg erfolgreich waren, gesagt oder gedacht haben, ist nicht bekannt. Jedenfalls kamen sie mit recht guten Ergebnissen zurück.

—-StNr. –Name, Vorname—– AK—– Platz—(AK)— Zeit/nto.—-
1361 Böhnke, Torsten M45 4189 (775) 3:39:28
10880 Klimitz, Winfried M55 4856 (192) 3:43:55
17741 Buerfeind, Uwe M40 10039 (2355) 4:20:43

 

[inspic=144,left,fullscreen,thumb]Der Sieger hieß Julio Rey. Zum vierten Mal gewann der Spanier gestern den Marathon in 2:06:52 – neuer Streckenrekord! Für seinen Sieg durfte Rey neben dem Antrittsgeld von 50.000 Euro eine Siegprämie von 30.000 Euro und einen Rekordbonus von 32.500 Euro, also insg. 112.500 Euro in Empfang nehmen.
Die 30.000 Euro Siegprämie bei den Frauen holte sich die 20-jährige Athiopierin Robe Tola in 2:24:35 und egalisierte damit den Streckenrekord.

[inspic=143,left,fullscreen,thumb]Die Begleiter Harry und Angelika, die diese Ereignis live miterleben wollten, stärkten sich später auf dem Siegerpodest.

Fotos von Angelika Langkusch. Zum Vergrößern Anklicken!

 

Ganz interessant ist die Statistik mit allen Daten u. Fakten vom Hamburg Marathon, die man hier als pdf-Datei (41 S.) herunterladen kann.

Comments are closed.