Stockholm Marathon

[inspic=329,left]Aus der Worpsweder Laufgruppe haben am Sa. 3. Juni 2006 fünf Läufer/innen am 28. Stockholm Marathon teilgenommen.
Insg. 17.200 Anmeldungen, ca. 13.000 im Ziel, davon 10.120 Männer=Män und 2.823 (22%) Frauen=Kvinnor. Darauf beziehen sich die u.g. Plätze. Aus Deutschland waren über 1.000 Läufer/innen dabei. Bereits am 22. März war das Limit von 17.000 erreicht. Der nächste (29.) Stockholm Marathon findet am Sa. 9. Juni 2007 statt.

–StNr. Name, Vorname— AK— Platz (AK) Zeit/nto. ØMin/km
K845 Grimm, Christa F50 1190 (57. /185) 4:27:02 6:19
K927 Langkusch, Angelika F45 886 (117./349) 4:16:16 6:04
6034 Hermanns, Klaus M65* 8321 (64. /151) 4:51:47 6:54
9717 Klimitz, Winfried M55 3916 (163./638) 3:58:08 5:38
734 Böhnke, Torsten M45 DNF *2:08:16 (*25 km)

Torsten Böhnke -vermutlich verletzungsbedingt- nach km 25 ausgestiegen. Klaus Hermanns in AK M65 (statt M70) gewertet.
Weitere Informationen (z.B. Zwischenzeiten, Laufstrecke usw.) unter obigem Link (deutsch).
Die Fan-Gruppe konnte leider nicht dabei sein!
(Matthias 4.6.06)

Hier unser Bericht für www.laufeninworpswede.de
————————————————-
Angekommen in Norrtälje (Schweden) bezogen wir ersteinmal unsere Zimmer. Am nächsten Tag haben wir gemeinsam einen ORIENTIERUNGSLAUF durch den schwedischen Supermarkt gestartet. Dieser Lauf endete sehr erfolgreich für uns alle.

[inspic=332,left,fullscreen,thumb]MARATHON TAG

DER START: 14.00 Uhr Stockholmstadion Mittagssonne pur 24 Grad im Schatten. Kurze Besprechung: zurück zur Hängematte oder Laufen??
DER LAUF: Durch die Stadt Stockholm bestand aus 2 Runden. Vorbei am Technikmuseum – am königlichen Schloß – an der schönen Altstadt – und immer wieder am Wasser entlang.
Alle 3 km Verpflegungspunkte und zwischendurch jede Menge Naschereien für Marathonis: ….. Marshmallows, Pfefferminzbonbons, Traubenzucker, Schokoladenwaffeln, Salzgurken(!) geviertelt, genau in dieser Reihenfolge ….lecker ?
[inspic=335,left,fullscreen,thumb]PROFIL DER STRECKE: Steigung – STEIGUNG – STEIGUNG – Brücke – Tal – Steigung – STEIGUNG und weil es so schön war, das ganze ein zweites Mal. Zur Belohnung der Zieleinlauf im Olympiastadion (erbaut 1912) unter dem jubelnden Beifall der vielen, vielen Zuschauer.
FAZIT: Der Lauf ist auf Grund der vielen Sehenswürdigkeiten sehr empfehlenswert.
–Klaus, Torsten, Winnie, Christa , Angelika–

(Angelika / Mail 5.6.06 13:18 /19:36) Bilder zum Vergrößern anklicken!

Comments are closed.