Die PAULA-Läufer

[inspic=961,left,fullscreen,240]Heißt Du Paula? Ne, wir laufen mit Paula-T-Shirts, denn wir kommen aus Worpswede und schließlich ist doch Paula-Jahr!
Die „Worpsweder Laufkünstler“ waren heute mit einer Mixed-Staffel beim 5×5,5 km Staffellauf rund ums Faulenquartier dabei. Gegen 9 Uhr bereits ein reges Treiben und ein großer Menschenauflauf der rund 800 Teilnehmer vor dem alten Geschäft von Sport-Ziel und am Bauernmarkt. Nach dem gestrigen Starkregentag mit Schauern und Güssen war es heute trocken und teils sonnig. Zum Laufen eine optimale Temperatur von etwa 10°, für die Zuschauer war der kalte Wind recht unangenehm. Pünktlich um 10 Uhr erfolgte der Startschuß durch Bildungssenator Willi Lemke, der auch selbst in einer Staffel mitlief.
Die Strecke ist für naturstreckenverwöhnte Läufer nicht gerade begeisternd, nachdem der frühere Wallanlagen-Teil – wohl aus verkehrstechnischen Gründen – weggefallen und durch eine angefügte Schleife an der Tiefer ersetzt wurde.
Die Zuschauer konzentrierten sich am Bauernmarkt bei Start, Wechselzone und Ziel. Da war gute Stimmung: schauen und plaudern, Kontakte pflegen, etwas Essen und mal ein akoholfreies Bier trinken. Die Strecke war gut gekennzeichnet, freundliche Ordner an jeder Ecke, so dass sich niemand verlaufen konnte. Utz Bertschy, der „Marathon-Race-Manager“, moderierte die Veranstaltung.
Der schnellste unseres Teams auf dem 5,25 km Rundkurs war Martin Kück in 23:02 Min. (Ø 4:25 Min/km), gefolgt von Gabriele Laudan 23:56 (4:33), dann Marcus 25:06 (4:47) knapp vor Christa 25:16 (4:49), als Letzter Matthias 28:44 (5:28); ergibt für die Staffel insg. 2:06:11 (Ø 4:48) und bringt Sie auf einen respektablen 12 Platz von 16 Männerstaffeln bzw. auf den 15. von 35 Mix-Staffeln. (Die Änderung auf „Mix“ scheint trotz zweimaliger Meldung nicht angekommen zu sein). Die Siegerstaffel vom MC-Bremen benötigte 1:27:12 Stden. Im Vergleich zu Männerstaffeln wie Sport-Ziel (1) stehen wir gut da, dank meiner superschnellen Mitläufer/innen. Die 2 Stunden dürften wohl zu knacken sein!
Der kalte, unangenehme Wind trieb die Teilnehmer bald vom Platz. Nach einer kurzen Unterbrechung im Garten der „Waldbühne“, der mit Vatertagsausflüglern gut besetzt war, ging’s wieder nach Hause. Und zur Erinnerung ein Paula-Unikat-T-Shirt ist doch schöner als eine Serien-Press Medaille.
Die Ergebnislisten als PDF und viele Bilder bei sport-ziel.de . Davon ausgesuchte und eigene Bilder hier unter Bildergalerien! (Matthias Lindner 17./18.05.07)

Comments are closed.