Hardlopen met Toli

[inspic=3039,left,fullscreen,240]Gleich nach dem Start des 11-km-Laufs in Wellen, als sich das Feld sortierte, der Puls auf Touren kam, lernte ich Toli aus Groningen kennen. Er war so etwa meine Altersklasse, lief das gleiche Tempo und dass er Holländer war, war nicht zu überhören. Um 5 Uhr früh war die „Hardloopgroep uit Groningen“ vom Verein SV Friesland (de grootste loopvereniging van Noord Nederland) losgefahren, um hier am 40. Wellener Volkslauf teilzunehmen und Fotos zu machen. So kam mir bald der Gedanke, mit ihm zusammen über die Ziellinie zu laufen. Das wäre bei einem „internationalen“ Volkslauf doch ein schönes Zeichen für die deutsch-niederländische Freundschaft. Die Fußball-WM ist ja vorbei, Läufer sind auch nicht ruppig. Doch an den Steigungen merkte ich, dass Toli etwas zurückblieb. Er meinte, „het parcours was zeer heuvelachtig“, in Groningen gäbe es keine Berge. Daraufhin habe ich ihm von unserem tollen 52-m-Trainingsberg in Worpswede vorgeschwärmt, dem Ursprung der Hügelwetzer. Während vorn an der Spitze zwischen Torsten Naue und dem Trio der SG Roadrunners Bremen um die Positionen gekämpft wurde, Gabriele das Letzte gab, um vielleicht noch als Erste ins Ziel zu kommen, Astrid und Günther die Tagesform abglichen, ging es im hinteren Teil des Feldes unter den 6-Min-Läufern etwas ruhiger zu. Da teilt man die Kraft ein, Luft für ein paar Worte und Zeit für einen Blick in die schöne Landschaft sollen schließlich auch noch bleiben. (Oh, jetzt wird Harry aber gleich einen Kommentar loslassen).
[inspic=3078,left,fullscreen,240]Jedenfalls wurde nichts aus dem gemeinsamen D-NL-Zieleinlauf, aber zumindest haben wir gegenseitig Fotos gemacht. Ein Laufreise nach Groningen wurde sogleich angedacht, scheiterte aber vorerst an Fragen der kostenlosen Übernachtungsmöglichkeit. Seemann Günther meinte, man könne da auch mit dem Boot hinkommen. Vorab gab’s einen Mini-Sprachkurs: Der/die Läufer (m) sind „de hardloper/s“, was nicht etwa die „harten Läufer“ bedeutet, sondern der/die Renner, also auch Artikel, die reißenden Absatz finden. Langstreckenläufer sind „de hardloper/s op de lange afstand“. Läuferinnen sind dagegen „de hardloopster/s“.
Seine Bilder und Berichte veröffentlicht Toli Schanssema auf seiner Website hardlopenmettoli.nl. Da gibt es den Gegenbericht – in holländischer Sprache – nett zu lesen! (Matthias Lindner, 03/04.08.10)

Comments are closed.